Patas Arriba (ITA)

Patas Arriba zeigt die Paradoxie der "Welt auf dem Kopf", wie sie im Karneval zelebriert wird. Eine Ausprägung des Karnevals ist die Murga Argentina, eine Kunstform, die sich nach wie vor in den Vierteln von Buenos Aires weiterentwickelt, deren Wurzeln aber auf das vorige Jahrhundert zurückgehen, als die Musik der einstigen Sklaven auf jene der europäischen Einwanderer traf. Die Murga, eine hybride Kunstform, entstand als Tanz und Klang des Protests und entwickelte sich bald zur "Stimme des Volkes", welche heute das ganze Jahr hindurch auf den Straßen lautstark soziale Gerechtigkeit und ein Recht auf Fröhlichkeit für alle beansprucht.

Die Murga Patas Arriba ist eine kleine aber explosive Formation aus Rom, die sich aus TänzerInnen und MusikerInnen verschiedener Herkunft zusammensetzt, welche ihre eigenen Kulturen und künstlerischen Erfahrungen mit den Karnevalstraditionen vom Rio de la Plata verschmelzen. Seit mehr als zehn Jahren verfolgt die Murga Patas Arriba mit Originalität und viel Liebe zum Detail ihr Ziel, eine Murga-Show zu liefern, welche all die Energie, den Enthusiasmus und die kommunikative Kraft der traditionellen argentinischen Murga vereint. Mit den typischen bunten Kostümen, geschminkten Gesichtern, mit der Kraft der Instrumente (ausschließlich Perkussion) und der Energie des Tanzes begeistert die Murga seit ihren Anfängen Jung und Alt auf Straßen und Plätzen Italiens und karnevalisiert dabei - Stück für Stück - die Realität!